Konferenzen

Konferenzen

Mobility & Automotive IT

Henry Ford: „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

Die rasante Entwicklung der Kraftfahrzeugelektronik in den letzten Jahren hat die Funktionalität und den Aufbau der Kraftfahrzeugtechnik grundlegend verändert. Digitaler Informationsaustausch, funktionale Vernetzung von Steuergeräten (verteilte Funktionen), wie auch die zunehmende Vernetzung des Fahrzeuges mit der Umwelt, prägen das elektronische Innenleben moderner Kraftfahrzeuge. Das Fahrzeug selbst wird ein Teil dieses Ganzen und geht im Begriff der Mobilität auf.

Wie mag aber die Mobilität der Zukunft aussehen? Betrachtet man die Entwicklung nicht nur mittelfristig, sondern legt den Fokus auf die kommenden 30 Jahre, wird man feststellen, dass sich die urbane Mobilität zukünftig selbst steuern wird. Hierzu sind bereits viele Werkzeuge und Technologien vorhanden. Das noch fehlende Puzzleteil für diesen Entwicklungsprozess ist die zukünftige Schlüsseltechnologie „Künstliche Intelligenz“. Sie wird in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens erhebliche Veränderungen mit sich bringen, sie nahezu revolutionieren.

Der technologische Wandel fordert aufgrund der vielfältigen polizeilichen Aufgaben neue Wege, um den unterschiedlichen taktischen Anforderungen gerecht zu werden. Diese unterschiedlichen Bedarfe der polizeilichen Arbeit sind jedoch im Ganzen zu betrachten. Normung, Standardisierung, Prozessgenerierung, Rechtssicherheit, und mehr denn je die eigenen fachlichen Kompetenzen und Verantwortlichkeiten, sind einige der Herausforderungen, die es neu zu bewerten gilt.

Referenten & Themen:

  • Mercedes-Benz Connectivity Services - Automobilindustrie
  • Tonfunk Systementwicklung und Service GmbH - Subsystem-Hersteller
  • „Das Kfz als Datenträger aus Sicht der Staatsanwaltschaft“, Generalstaatsanwalt Thomas Janovsky
  • Verband der Automobilindustrie - Thema in Kürze
  • Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik - Thema in Kürze
  • Bedarfsträger Polizei: Rüdiger Wollgramm, Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen
     

Moderation: Klaus Pfitzner, Polizeipräsidium MIttelfranken
Fachberater Automotive IT – Bundesweite Gremienarbeit

Herr Pfitzner nimmt gerne schon vorab Fragen von Konferenzteilnehmern an und nimmt die Beantwortung nach Möglichkeit in die Konferenz auf. Angemeldete Teilnehmer können ihre Frage gerne per E-Mail einreichen: automotive.it@gpecdigital.com

Zeit & Ort:
14. März 2019, 09:30 - 16:30 Uhr
GPEC® digital 2019 / CityCube Berlin

Teilnahmebeiträge
Behörde: 75,00 € inkl. MwSt.
Aussteller: 75,00 € zzgl. MwSt.
Wirtschaft: 349,00 € zzgl. MwSt.

ANMELDUNG

Melden Sie sich hier zur Konferenz „Mobility & Automotive IT“ an. Die Anmeldung zur Konferenz beinhaltet den Zugang zur Fachmesse GPEC® digital 2019.

Alle mit einem Stern* gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Bitte keine Privatdaten angeben. Alle Formulareinträge werden verschlüsselt übertragen.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@gpecdigital.com widerrufen.