Workshops

Workshops

Effektive Verschriftung von Videovernehmungen und Spracherkennung mit Hilfe künstlicher Intelligenz


Die aufgrund der neuen Gesetzeslage zukünftig stark zunehmenden Videovernehmungen stellen die Kriminalpolizei vor fast unlösbare Aufgaben, da der Aufwand zur Verschriftung der Videoaufzeichnungen in einem Verhältnis von 1 zu 7 bzw. höher steht.
Es gibt jetzt einen völlig neuen Ansatz, diese Verschriftung mit einem Tensor-Flow-Verfahren durchzuführen. Erste Tests verliefen ausgesprochen vielversprechend.
Neben einem Abriss der fachlichen Aspekte wird das Verfahren in einer Live-Demo vorgestellt und auch auf die weiteren Anwendungsmöglichkeiten, wie z.B. Übersetzung aus einer Fremdsprache und den Einsatz für automatisierte TKÜ-Verschriftungen, eingegangen.

Moderation: Michael Marufke, EKHK a.D.; BDK IT-Expertenkreis
Vortrag: Robert Förster, Founder & Chief Executive Officer; Multicast Media GmbH

Zeit & Ort:
13. März 2019, 10:30 - 12:30 Uhr
GPEC® digital 2019 / CityCube Berlin

Teilnahmebeiträge
Behörde: 25,00 € inkl. MwSt.
Aussteller: 25,00 € zzgl. MwSt.